Kham: Wie Sie Ihr besonderes Talent finden

Es gibt ein spezielles tibetisches Wort: Kham. Die Definition ist nicht einfach, oft wird das Bild einer Silberader im Inneren eines Berggesteins dafür verwendet – so dick wie ihre Hand an einigen Stellen, kostbar und glänzend. Und fast nicht sichtbar und dünn an anderen Stellen.

Silberader im Gestein
Silberader

Jeder von uns hat Kham. Ob Sie Ihr Kham schon gefunden haben oder es noch suchen, fühlt sich oft an wie das Ergebnis von Zufällen. Manche von uns haben in der letzten Reihe ihrer 3. Grundschulklasse auf einmal die Erkenntnis, dass sie eines Tages ein Arzt sein wollen. Und andere von uns stellen mit 60, kurz vor der Pensionierung, plötzlich fest, dass sie Künstler hätten werden sollen anstatt Buchhalter.

Kham tritt in drei verschiedenen Formen auf. Zunächst (1) sind da die natürlichen Talente, von denen Sie schon lange wissen, dass Sie sie besitzen. Vielleicht wurden Sie mit einem athletischen Körper geboren und waren deswegen immer gut im Sport. Oder Sie hatten schon immer ein gutes Gespür für Musik, ganz „natürlich“. Zweitens (2) gibt es die verborgenen oder geheimen Talente, die Sie im Laufe Ihres Lebens entdecken. Ihr ganzes Leben wird reicher durch sie und wenn Sie lernen, wie Sie diese Talente entdecken können, finden Sie womöglich mehr als nur eins!

Und die dritte Form (3) ist etwas, das wir „ultimatives“ Talent nennen. Dies ist das tiefste, kostbarste Talent, das ein menschliches Wesen besitzen kann, und bis zum Ende dieses Retreats (oder dieses Online-Kurses) werden wir Ihnen gezeigt haben, wie Sie sich damit verbinden können.

Es wäre wunderbar, wenn wir unser verborgenes Kham – unser geheimes Talent, diese eine Sache, in der wir besonders gut sind, besser womöglich als alle anderen uns bekannten Menschen – in jungen Jahren finden und unser Leben darum herum aufbauen könnten. Sie wissen, wie es sich anfühlt: Ihr Chef gibt Ihnen eine bestimmte Aufgabe, etwas, das Sie noch nie zuvor getan haben – zum Beispiel sollen Sie einen großen Vertrag mit einem anderen Unternehmen verhandeln.

Das Ganze macht Sie richtig nervös. Aber trotzdem nehmen Sie die Papiere mit nach Hause, setzen sich an Ihren Küchentisch und beginnen, sich durch die Vertragsdetails zu arbeiten. Irgendwann schauen Sie auf die Uhr und es ist zwei Uhr morgens.

In der nächsten Woche ist dann der große Tag gekommen. Sie sitzen zum ersten Mal im großen Meeting-Raum am polierten Mahagonitisch, Ihnen gegenüber die ganz Großen in den teuren Nadelstreifanzügen, die Sie mit kühlem und provokativem Blick anstarren.

Und auf einmal passiert etwas in Ihnen – es macht Klick, Sie stoßen auf die Silberader tief im Inneren Ihres Wesens – und da sind Sie, mitten in einer komplizierten, schwierigen Verhandlung, mit perfekter Klarheit und Leichtigkeit. In nur einer halben Stunde lächeln die Menschen am Tisch Ihnen zustimmend zu, stoßen mit Ihnen an und versprechen Ihnen ewige Freundschaft.

Am Nachmittag dieses Tages stehen Sie im Büro Ihres Chefs, überhäuft mit Lob und Bonuszahlungen und baden im Gefühl des Sich-Gefunden-Habens. In diesem Moment sind Ihre Hände voll Silber.

Selbstverständlich passiert für unterschiedliche Menschen dieser Moment, in dem sie ihre Silberader entdecken, zu unterschiedlichen Anlässen. Es kann passiert sein, als Sie das erste Mal als Kind eine Gitarre gespielt oder ein Bild gemalt haben. Als Sie das erste Mal geschwommen sind. Als Sie anderen Kindern zum ersten Mal etwas erklärt haben und es hat sich komplett richtig für Sie angefühlt.

Kham – Ihr geheimes Talent. Warten Sie nicht, bis es kommt. Suchen Sie es, noch dieses Wochenende! Werden Sie BergarbeiterIn Ihres Inneren! 🙂

Sie können jetzt bereits hier ganz einfach beginnen bzw. weitermachen, indem Sie die beiden folgenden Blogbeiträge für erste Ideen dazu, wie Sie auf Ihre persönliche Silberader stoßen können, zu Rate ziehen:
1. Die Vier Starbucksschritte
2. Die Kaffeemeditation

Bergarbeiter_unter_Tage Dieser Blog (und die regelmäßig vom Diamondcutter-Institute angebotenen Seminare und Retreats) helfen Ihnen dabei …

Zum Verfasser dieses Posts: Richard Palfalvi lebt in Wien und ist erfolgreich als selbständiger Shiatsu-Praktiker in eigener Praxis in 1090 Wien tätig. Seit dem Sommer 2014 widmet er sich auch eingehend dem Studium der Karmischen Prinzipien, wie sie von Geshe Michael Roach und seinem Team im Rahmen seiner Retreats und des Karmic-Managements gelehrt werden.

 

 

Quelle für Fotos:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: